Morris Oxford Series V-VI

Morris Oxford Series V - Poster 80 x 40 cm

People feel strong about Morris
„When I changed
my Oxford,
I want one better
Another Oxford

WHO SAYS DREAMS
NEVER COME TRUE!
Together… you’ll choose the New Morris Oxford Series V

We’re going
to have a beautiful „OXFORD“
Long low lines … sparkling colours, and duotones,
*Luxurious seating for five, real leather upholstery, thick pile carpets * Big-mucled 1500 cc O.H.V. engine – with Morris proved economy * Huge luggage trunk * All-round visibility. Safety Glass trougout * Childproof door looks *“Qualtity First“ all through.

Put yourself behind the wheel
of motoring
DREAM COME TRUE!
The new Morris Oxford (Series V)

Morris Oxford Series V Poster for sale Morris Oxford Series V Poster with rear fins

Morris Oxford Series V Poster for sale

Mit Pininfarina sind 1959 bei Morris Oxford endgültig die langezogenen Heckflossen (Rear fins) angekommen. War doch bei der Oxford Series II bis IV noch alles schön rund und knubbelig. Auch Länge und Radstand sind von Series II auf Series V ordentlich gewachsen, von 4,30 m bei Series II auf 4,46 m in Series V.

Und mit 80 mph (ca. 130 km/h) kam von BMC endlich ein richtig gutes Familienfahrzeug auf den Markt das auch für die Autobahn tauglich gewesen ist. Der BMC B-Series Motor Straight-4 mit 1489 ccm und 40 kW (54 PS) machte es möglich. Das englische Magazin The Motor hat ihn damals getestet und kam auf folgende Ergebnisse: Von 0–60 mph (97 km/h) in 25.4 seconds und im Verbrauch lag er bei 9.5 L/100 km bei einem Leergewicht von 1093 kg.

Morris Oxford Series V (1959-1961) Poster for sale Morris Oxford Series V (1959-1961) Poster rear fins

Morris Oxford Series V (1959-1961) Poster

Im Vereinigten Königreich sind Morris Oxford Series V-VI besser bekannt als Farina-Models oder Farina Saloons genannt. Von 1959 bis 1971 gab es eine Reihe von Modellen die Pinifarina entworfen hat und teilweise fast gleich aussehen. Dazu gehören Wolseley 15/60 und 1959 Riley 4/68, Austin A55 Cambridge Mark II, und MG Magnette Mark III. Wobei die Austin A55 Mk II (1959–1961) und A60 (1961–1969) und Morris Oxford Series V/VI Autos fast identisch aussehen. Der Oxford Farina hat nur etwas längere Heckflossen, etwas mehr Chrome und die Innenausstattung konnte etwas reichhaltiger geordert werden. Das war zum Beispiel eine spezielle Armaturentafel mit Tachometer, Öldruckanzeige, Kühlmitteltemperaturanzeige, Kraftstoffanzeige und die Uhr als zusätzliche Option. Bei Austin A55/60 die Armaturentafel nur mit Holzimitat als Kunstfolie. Für den Fußboden gab es noch verschiedene Beläge.
Das Luxus Paket umfaßte sogar eine Heizung, manuelle Scheibenwaschanlage, doppelte Sonnenblenden, 2-Tonhupe (twin horns), Stoßfänger mit  Aufsätzen (bumper over-riders), eine Borduhr und einen lederbezogenen Sitz. Ein zweifarbige Lackierung und ein Radio waren zusätzlich als Optionen verfügbar.

Im September 1960 kam noch ein Kombi/Traveller hinzu.
Dies alles bei Grundausstattung zum Preis von £815 inklusive Steuern/Tax de Luxe-Version £ 844, damals ca. 9.540 DM oder heute 31.000 Euro inflationsbereinigt, Stand Januar 2017.
Als damals britisches Familienauto mit seinem ehrlichen, wie auch zuverlässigen Charakter konnten letztendlich 87.432 Serie V Oxfords verkauft werden.

Morris Oxford Series VI Poster for sale Morris Oxford Series VI for sale

Morris Oxford Series VI kaufen

Den Morris Oxford Series V, den ich hier fotografieren konnte, wird für derzeit Stand Januar, 4.999 Euro zum Verkauf angeboten. In der Announce steht, daß er mit wenig Aufwand zu machen wieder fahrbereit wäre für die Straße. Und er ist noch komplett im Originalzustand, also nie restauriert worden!

Für Deutschland übrigens ein sehr seltenes Auto. Doch auch in England werden sie eher selten zum Verkauf angeboten. Wobei die Morris Oxford Series V Traveller noch seltener sind, wurden sie nur 2 Jahre lang von 1960-61 gebaut. Mehr Angebote gibt’s von Oxford Serie VI, allerdings vom Traveller Serie V nur 1 Angbot und war sofort wieder verkauft, denn hier wurden in 10 Jahren von 1961-1971 (hier gab es auch ein Modell mit Diesel-Motor) ca. 208.823 Fahrzeuge produziert. Serie V und Serie VI sind fast identisch, der Oxford VI hat jedoch einen stärkeren Motor mit 1622 ccm und 45 kW (61 PS). Hier liegen die Preise je nach Kilometerstand zwischen £1850 und £6800 mit 49000 miles, Stand Dezember 2016.

Nach einiger Suche hab ich doch noch einen Oxford Traveller von 1967 gefunden für £2,995, allerdings schreibt der Anbieter, er wäre nicht mehr ganz „Showroom Standard“.
Wer also einen wirklich seltenen Kombi fahren will, sofort zugreifen!

Darum hier die Original-Announce in english:
I am regrettably selling my 1967 Morris Oxford Traveller, this car is full of character and charm and draws attention wherever it goes. They only made this model for a couple of years and they are becoming a very rare sight on our roads. Let me tell you about the car: She is a solid reliable driving car with 12 Months MOT. The original 1622cc engine is very quiet and runs rather well. The running gear is smooth and doesn’t rattle or make any unwanted noises- not bad for a 50 year old car. It has been previously welded to a good standard, and the MOT tester complimented how solid this car is. The 2 tone paintwork is clean, with no serious damage or blemishes. The chrome is shiny and is complimented with a series of badges on the front- looks lovely. However, the paintwork is far from ’showroom standard‘ so please don’t come and expect a mint condition car. The interior is all sound with lots of original features, but the front seats have been replaced with bucket seats- not original but very comfortable to drive. She has a huge history file including photographs and manuals. Has a tow bar fitted which is a nice addition. Also has a lovely big sunroof fitted that is lovely in the summer. All in all, a very rare, useable classic car that has plenty of character and will only appreciate in value.

Durch anklicken der einzelnen Bilder können sie diese in meinem Car-Shop größer ansehen und in verschiedenen Bildformaten von der Postkarte zum Versenden für Freunde, bis zum edlen Poster für Ihre Wände zuhause bestellen.
By clicking the different images they can view them in my car shop bigger and order in a number of formats from postcard to send to friends, to the noble poster home for your walls.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken