BMW Isetta 300 mit Caravan ES Piccolo

BMW Isetta 300 (1955-1962)
Das meistverkaufte 3-Liter Auto?
Ein Halleluja-Auto?
Eine rollende Nuckelpinne?
Ein Schlagsuchgerät von BMW?
Ein Rollermobil nur mit 3 Räder?
Ein Adventsauto zu Weihnachten?

Auf jeden Fall ist die BMW Isetta heute bei jeder Oldtimerveranstaltung ein Publikumsliebling, also von wegen Halleluja-Auto mit Schlagsuchgerät und Nuckelpinne zum Advent fahren!

BMW Isetta 300 mit Caravan ES Piccolo

Und alle fuhren diese Knutschkugel, die Polizei hatte welche, sogar die Post unterhielt eine kleine Fahrzeugflotte, doch als Taxi wurde die Isetta jedoch nicht zugelassen. Und wie die von mir fotografierte BMW Isetta von 1958 mit 13 PS war sie auch Hochgebirgstauglich und das mit dem Caravan ES Piccolo (Baujahr 1954) im Schlepptau. Siehe Aufkleber „Grossglockner Hochalpenstrasse 2571 m“ unter der Sonnenblende.

BMW Isetta 300 kaufen

Jedenfalls hat sie BMW glücklicherweise 1954 auf dem Turiner Autosalon entdeckt. Nach dem sich die BMW-Delegation mit dem Motorrad-Hersteller Iso Rivolta einig war holte sie man ins BMW-Werk nach Milbertshofen/München und optimierte diese. Sie bekam einen BMW-Einzylindermotor mit Gebläsekühlung und Starterlichtmaschine plus 2 Hinterräder, anstatt wie das Original nur 1 Rad.

Am 5. März 1955 war es soweit, dass man die neue BMW Isetta vorstellen konnte und das für anfangs zum Preis von 2.580 DM. So konnten in der Bauzeit von 1955 bis 1962 insgesamt 161.728 Motocoupés verkauft werden. Somit ein Erfolg auf der ganzen Linie und BMW bekam wieder mehr Zeit und vor allem finanzielle Mittel zur Hand um die neuen Mittelklasse-Modelle zu entwickeln.

BMW Isetta 300 Knutschkugel

Die Knutschkugel Isetta ging sogar in den Export. Doch vorher waren die Modelle Standard 250 und Standard 300 mit großer Panoramaheckscheibe, Rückwärtsgang, luftgekühlter Einzylinder-Viertakt-Motor mit 12 PS (250 cm³), ab Februar 1956 auch mit 13 PS (300 cm³), Faltverdeck an der Reihe. Von 27. August 1957 bis 1959 kam die BMW 600. Diese hatte dann 2-Zylinder-Boxermotor (Viertakt) im Heck und 585 cm³ bei einer Leistung von 14,4 kW (19,5 PS) bei 4500/min, Preis 3985 DM.

Das Leichtgewicht Isetta mit 350 kg Leergewicht, sie hatte auch eine Heizung (die ersten beiden Produktionsjahre allerdings nicht Standard) verbrauchte nur 3,3 Liter Benzin und kam mit einem 13-Liter Tank ca. 400 km weit. Sie wurde dann wohl zum meistverkauften Einzylinderauto der Welt mit 161.728 verkauften Einheiten.

BMW Isetta Poster

In den Export ging sie sowohl nach Skandinavien, Österreich und in die Schweiz. In Brighton/England wurde sie in Lizenz als „Isetta of Great Britain“ mit Rechtslenkung angeboten. Und von dort auch in den skandinavischen Markt sowie Australien und Neuseeland. Sogar Brasilien kam 1959 in den Genuß der BMW Isetta. Und sogar ein US-Modell gab es, hier allerdings mit größeren Sealed-Beam-Scheinwerfern und größeren Rückleuchten und letztendlich ein Tropenmodell mit regulierbarem Lufteinlass durch die Fronttür.
Die beiden letzten Versionen waren ein Cabrio-Isetta und ein Isetta-Pickup.

Und so eine Cabrio-Isetta ist wohl das teuerste, das man sich in Originalgröße als Oldtimer in sein Wohnzimmer stellen könnte.
Standort Hamburg, BMW Isetta 300 Cabrio frisch restauriert 2016, Preis: 42.999 Euro!
Doch fast alle anderen BMW Isetta (Stand 2016) liegen im Schnitt auch schon zwischen 20-30.000 Euro, somit eine sehr gute Wertsteigerung für ein 80 Stundenkilometer schnelles Adventsauto zu Weihnachten!

Und hier der Halleluja-Adventsklang für Ihr Wohnzimmer…

Durch anklicken der einzelnen Bilder können sie diese in meinem Car-Shop größer ansehen und in verschiedenen Bildformaten von der Postkarte zum Versenden für Freunde, bis zum edlen Poster für Ihre Wände zuhause bestellen.
By clicking the different images they can view them in my car shop bigger and order in a number of formats from postcard to send to friends, to the noble poster home for your walls.

Merken