AC Cobra

Logo AC Cars auf AC Roadster von Ford aus den 1960er JahrenLogo AC Cobra

Ursprünglich war die Cobra für den Renneinsatz geplant und die Ur-Cobra 260 stammt aus dem Jahr 1960 und hatte nur einen 4,3-Liter V8-Motor von Ford. Die von Caroll Shelby für Ford umgebaute Cobra 260 MK I (1962-63) fuhr schon beachtliche 247 km/h. Benötigte von 0-100 km/ nur 5,0 sec. und hatte schon 250 PS Leistung bei nur einem Leergewicht von 1068 kg und einen V8-Motor mit 4262 ccm, danach kam schon ab 1964 der 4,7-Liter-V8 im Mk II zum Einsatz.

1964 kam dann die Cobra 289 Coupe „Le Mans“ mit 400 PS zum Einsatz, Höchstgeschwindigkeit 265 km/h mit dem großen V8-Motor und 4727 ccm. Vom Modell AC Cobra 427 s/c gab es dann 3 verschiedene Modelle, die „Street“-Variante, den „Competition“ bzw. „Race“ (20 Exemplare) und den „s/c“ ( = Semi Competition; 31 Stück) mit Leistungen von 425 und 500 PS.

Von der allseits bekannten AC Cobra 427 MK III (1964-1967) wurden nur 316 Stück gebaut und diese mit dem brachialen Spritschlucker einens V8-Motor von 6998 ccm und 425 PS, Leergewicht auch nur 1160 kg, aber mind. 25 Liter Benzin/100 km Verbrauch !!!

Die von mir fotografierte Cobra 427 hat einen 7-Liter-V8-Motor von Ford und fährt über 250 km/h schnell.
Doch die weltbekannte Cobra von Shelby kam von der 1904 gegründeten Firma AC Cars, bzw. Autocars and Accessories, Ltd. mit Sitz in London. Und genau diese Firma war in den 1950er und 1960er Jahren der bekannteste Produzent von Roadstern in England.
Klassisches Design, Leichtgewichtbau und sogar die Motoren wurden selbst konstruiert.
Doch zu Beginn hatten sie nur motorisierte Rikschas gebaut und erst 1913 das erste Automobil und 1920 gelang sogar der internationale Durchbruch mit einem Sechszylinder-Modell mit 2 Liter Hubraum und 35 PS.
Seit Ende der 2000er Jahre gibt es die Firma endgültig nicht mehr und der aktuelle Nachfolger ist AC Automotive in Straubenhardt/Deutschland und dieser benützt wieder das 1. Logo links oben leicht abgewandelt mit blauem Hintergrund innerhalb des Kreis mit den Modellen:
Mk VI GT
Mk VI GT Big Block
Mk VI GTS
Mk VI GTSR (Spitzenmodell mit 574 kW (780 PS), der in gut 2,8 Sekunden von 0-100 km/h), Preis 350.000 Euro (Stand 2016).

Das 1. Logo wurde zu Beginn der 1962er Jahre verwendet und ist das Logo AC Cars auf AC Roadster von Ford aus den 1960er Jahren. Hier wurde noch das von 2,6 Liter Triebwerk eingebaut.
Das 2. Logo ist wohl das bekanntere und wurde mit Übernahme von Caroll Shelby benutzt. Das Logo AC durfte dann aus rechtlichen Gründen nicht mehr benutzt werden.

Alle von mir fotografierten Logo’s entsprechen der realen hier im Maßstab verkleinerten Größe und sind einheitlich verkleinert auf 200 x 200 Pixel/72 dpi oder 400 x 200/72 dpi.

Merken