Lagonda

Logo Lagonda
Lagonda
war eine britische Automarke, die insbesondere durch die 24-Stunden-Rennen von Le Mans bekannt wurde. Gründer der Lagonda Motor Company war US-Amerikaner Wilbur Adams Gunn. Kurz vor der Jahrhundertwende emigrierte Gunn nach England, wo er 1901 die Lagonda Motor Company in Staines-upon-Thames gegründet hatte. Um seine Leistung besser zur Geltung zu bringen, beteiligten sich die Lagonda Automobile von Beginn an bei diversen Autorennen.
1910 gewann Gunn die Strecke Moskau–Sankt Petersburg–Moskau in weniger als 12 Stunden und in den Folgejahren wurde Russland zum wichtigsten Exportmarkt. Und 1935 gewann er mit einem Lagonda M45 Rapide von John Hindmarsh und Luis Fontés das 24-Stunden-Rennen von Le Mans.

Als letztendlich nach dem 2. Weltkrieg kein Geld für Weiterentwicklungen vorhanden war, musste Lagonda 1947 Insolvenz anmelden und die Namensrechte fielen auf Aston Martin. Aston Martin verkaufte unter den folgenden Namen weitere Automobile wie den Lagonda 3 Litre (1953–1958), Lagonda Rapide (1961–1964) und Aston Martin Lagonda Series 2-4 (1976–1989).