Jaguar E-Type Series 1

Jaguar E-Type Series 1 for sale

If you think you can buy a Jaguar and forget it,
forget it.
1965 Advertisment / Werbung

Detroit has used up all the words
for a new car introduction
except these: Jaguar XK-E 2+2
1966 Advertisement / Werbung für Jaguar XKE in USA

Now there’s a Jaguar XK-E for everyone.
1967 Advertisment / Werbung für Jaguar XKE in USA

IDEA car
The Jaguar has 15 standard features Detroit is consisidering for its cars of the future.
At $5,725, why wait?
1967 Advertisment / Werbung in USA

The second beautiful
thing about a Jaguar XKE
is the price
1968 Advertisment / Werbung in USA

XKE tune-up
Road test magazine recently made this observattion about Jaguar’s XK engine.
1968 Advertisment / Werbung in USA

Finally.
The Jaguar XKE is the kind of car you dream about owning. And its price ia a real sleeper.
$5372.
1968 Advertisment / Werbung in USA

Why wait?
1969 Advertisment / Werbung für XKE Convertible in USA

Jaguar E-Type Series I in black double view Jaguar E-Type Series I in blue double view

Der Jaguar E-Type (in den USA: Jaguar XK-E oder XKE), wurde erstmals am 15. März 1961 auf dem Genfer Salon als Abkömmling des Jaguar D-Type vorgestellt. Gebaut wurde er als FHC (Fixed Head Coupé und OTS (Open Two Seater) bis 1974, also als zwei und 2+2-sitziges Coupé und einem Motor mit 269 PS (265 bhp/197,6 kW).

Jaguar E-Type Serie 1 Frontdetail (Originalfarbe) Jaguar E-Type Serie 1 in black Frontdetail

Und 50 Jahre später schrieb Spiegel-Online über den Jaguar E-Type: „Sexy wie ein Minirock“.
Malcolm Sayer (1916-1970), gelernter Luftfahrtingenieur, war der Designer vom sexy E-Type, er entwarf vorher und auch danach die Jaguar-Typen:

Jaguar C-Type (Jaguar XK 120 C für Competition = Wettbewerb) und Ableitung vom XK 120
Jaguar D-Type (1955, 1956 und 1957 Gesamtsieger der 24 Stunden von Le Mans)
Jaguar E-Type (Serie 1, Serie 2 und Serie 3)
Jaguar XJS (erschien erst nach seinem Tode)

Jaguar E-Type Serie 1 in front view Jaguar E-Type Serie 1 front view in red by aRi F.

Jaguar E-Type Versionen
E1A Konzeptversion (1957)
E2A Konzeptversion (1960)
Series 1 (1961–68) inkl. 1.5 wurden 38.419 Stück gebaut
1961 Motor 3.8 Liter XK I6 oder Inline Six-Engine (DOHC)
1964 Motor 4.2 Liter XK I6 oder Inline Six-Engine (DOHC)
Series 1.5 (1967-1968) inoffizielle Unterkategorie die von Jaguar Owners Club GB erstellt wurde
Series 2 (1968–71)
1971 Motor 5.3 Liter-  60° SOHC V12
Series 3 (1971–75)
2017 E-Type Concept Zero, Revival des E-Type 1.5 Roadsters der Baureihe E  mit E-Motor, Reichweite ca. 270 Kilometer.

Jaguar E-Type Series I in copper double view

Jaguar E-Type Series I in copper front view  Jaguar E-Type Series I in copper detail view

E-Type Serie 1 Modelltypen
2-door fastback coupé … 15.442 Stück
2-door 2+2 fastback coupé … 5.599 Stück
2-door roadster … 17.378
Gesamt: 38.419 Stück

Jaguar E-Type Roadster Series I in red (original color) Jaguar E-Type Roadster Series I in black

Limitierte E-Type Versionen
Low Drag Coupé (1962) von Peter Lindner mit 344 PS (253 kW) Chassisnummer S850662
Jaguar E-Type Lightweight (1963-1964) mit 300 PS (220 kW) 12 Stück plus 2 Ersatzkarossen
2014 wurden die noch fehlenden 6 Jaguar E-Type Lightweight nach historischen Konstruktionsplänen mit der Chassis-No. 13-18 gebaut.

Jaguar E-Type Roadster Series I in black Jaguar E-Type Roadster Series I in red (original color) Jaguar E-Type Roadster Series I on blue windows Jaguar E-Type Roadster Series I in yellow

Jaguar E-Type Serie 1.5
Einige Übergangsbeispiele existieren. Zum Beispiel, während Jaguar selbst nie eine „Serie 1½“ oder „Serie 1.5“ im Laufe der Zeit erkannt hat, wurde diese Unterkategorie vom Jaguar Owners Club Großbritannien und anderen führenden Behörden anerkannt. Die „reine“ 4,2-Liter-Serie 1 wurde in den Modelljahren 1965-1967 hergestellt (frühere Serie 1 hatte einen kleineren 3,8-Liter-Motor mit weniger Drehmoment). Die 4,2-Liter-Serie 1 hat die Serien- oder Fahrgestellnummern 1E10001 – 1E15888 (im Fall des Linkslenker Roadster) und 1E30001 – 1E34249 (im Fall des Hardtops auf der linken Seite oder FHC). Der Roadster der Serie 1.5 mit Linkslenkung hat die Seriennummern 1E15889 – 1E18368, die Hardtop-Version der Serie 1.5 hat die Fahrgestellnummern 1E34250 – 1E35815. Serie 1.5 Autos wurden im Modelljahr 1968 hergestellt.

Quelle: wikipedia

Hier einige unbearbeitete Fotos so wie ich den Jaguar E-Type Series I Roadster bei einem Oldtimertreffen gefunden habe.
Here are some unprocessed photos as I have found Jaguar E-Type Series I Roadster on a classic car meeting.
1 Original Jaguar XK E Werbung – englische Jaguar Advertising/Werbung aus 60er Jahre

 

Trotz vieler Rennbeteiligungen, 24 Stunden von Le Mans, Sebring, 1000-Kilometer-Rennen auf dem Nürburgring 1963, 12-Stunden-Rennen von Reims 1964 und 1000-km-Rennen von Paris 1964, gelang mit den Lightweights kein Gesamtsieg auf den 1. Platz.

Jaguar E-Type Roadster Series I in blue double view Jaguar E-Type Roadster Series I in red & blue double view

Jaguar E-Type mehrmals auf der Liste der schönsten Autos dieser Welt!
März 1961: Enzo Ferrari rief aus „the most beautiful car ever made“.
2004: Sports Car International Magazin platzierte den E-Type auf Platz 1 auf der Liste der Top-Sportwagen der 1960er Jahre und auf Platz 3 bei ALL TIME.
März 2008: Jaguar E-Type belegte in der Daily Telegraph Online-Liste der weltweit „100 schönsten Autos“ aller Zeiten den 1. Platz
2011: Die Institution of Mechanical Engineers verlieh dem E-Type als erstem Automobil den „Engineering Heritage Award“.
2015: Verleihung des Titel durch die internationale Jury der Messe „Classic & Sports Car – The London Show“ als dem besten britischen Autos aller Zeiten.
2017: Zum 2. Mal den deutschen „Motor Klassik Award“.
2017: „Auto Bild Klassik“ wählt mit einer internationalen Jury den E-Type ebenfalls zum schönsten Auto aller Zeiten.
Durch diese ausserordentliche Schönheit, gepaart mit einem kraftvollen Motor bis zum V12 in der Endstufe, gingen ca. 70% aller 72.520 gebauten E-Types in die USA!
Entsprechend all diesem sind die Roadster der Serie 1 heute am begehrtesten und die Preise natürlich doppelt so hoch wie die nachfolgenden Serien. Am günstigsten sind die 2+2-Coupés der Serien II und III.

Jaguar E-Type Serie 1 in dark graphit Jaguar E-Type Serie 1 in graphit

Jaguar E-Type Serie I kaufen und verkaufen (Stand Juni 2018)
6-stellige Summen in Euro oder Pfund müssen Sie in jedem Fall auf der hohen Kante haben und wenn er frisch restauriert wurde mit Motorevision usw. usw.  geht’s hoch bis ca. 350.000 Euro.
Überraschung, die 2+2 Coupés sind dafür doch einiges günstiger und sogar fahrbeite E-Types der Serie I mit TÜV bis 02/2019… nur 64.018 Euro. Falls es Sie glücklicher macht, die etwas niedrigere Summe lautet in britische Pfund: 55.995 GBP
Alles nachzulesen bei Classic Trader…

Jaguar E-Type Serie 1 Frontdetail in racing green Jaguar E-Type Serie 1 Frontdetail in copper

Durch anklicken der einzelnen Bilder können sie diese in meinem Online-Shop größer ansehen und in verschiedenen Bildformaten von der Postkarte zum Versenden für Freunde, bis zum edlen Poster für Ihre Wände zuhause bestellen.
By clicking the different images they can view them in my online shop bigger and order in a number of formats from postcard to send to friends, to the noble poster home for your walls.