Steyr-Puch 500

Steyr-Puch 500 Poster fotografiert von aRi F.

PUCH 500
… der Wagen für alle
1958, Werbung für den Puch 500

Steirerbua mit Bergsteigerherz:
PUCH 500
jetzt mit 18,9 PS!
1960er Jahre Werbung für den Puch 500

GLÜCKLICH JEDER, DER IHN FÄHRT
STEYR-PUCH 650T / 500D mod. Fiat
1960er Jahre Werbung für den Puch 652 T

Der erfolgreiche Wagen für sportliche Fahrer
650 TR „EUROPA“
1964-1969, Werbung für den Puch 650 TR

THE STAYR-PUCH 650 TR II
designed for men with a sporting instinct
1966 England, Werbung Steyr-Puch 650 TR

Steyr-Puch 500 Modell Fiat Poster Steyr-Puch 500 Modell Fiat in pink Poster

Beim Puch 500 wurde anfangs nur die Karosserie von Fiat übernommen und gleich zu Beginn an ein stärkerer Motor mit damals 16 PS (1957–1959) eingebaut. Dieser dann später leistungsgesteigert bis auf 25 PS und genau dies machte den Puch 500 so beliebt bei den damaligen Bergrennen die überall in Europa in den 50er bis 80er Jahren stattfanden. Er war schnell, überaus wendig und der Benzinverbrauch war auch noch geringer als beim Original Fiat Nouva 500.
All dies in Sume macht ihn heute zum begehrten Oldtimer und vor allem für einen Kleinstwagen sehr teuer. Gute Exemplare kosten im Mittel 25.000 Euro und mehr, 60.000 Stück wurden einmal gebaut und so einige wurden von Graz/Österreich aus den Puch-Werken nach Deutschland verkauft (ausserdem einige nach USA, Finnland und einer nach Japan!).

Steyr-Puch 500 Modell Fiat Poster

Mit der größte Vorteil des „Puch Schammerl“ war jedoch, den Puch-Motor konnte man jederzeit auffrisieren/tunen, den luftgekühlten Zweizylinder-Reihenmotor von Fiat nicht. Und so hat er bis heute zahlreiche Rennen gewonnen als Klassensieger, Gesamtsieger, 1966 sogar die Rallye-Europameisterschaft und x-Mal Klassensieger beim 500 km-Rennen Nürburgring wurde. Auch längst nach Produktionsende ging es weiter mit diesen Siegen, 1986, 1987, 1989 Gesamtsieger Shell Pokal, 1999 Österreichischer Staatsmeister Bergrallye-Cup mit Franz Holzer und ein weiterer Höhepunkt 2012: Europameister FIA-Historic Hill Climb Championship / Cat.1 – Jürgen Pachteu. Und ganz klar fährt der getunte Puch 500 bis heute auch in der Division 1 bei den Rennen „Kampf der Zwerge“ mit. Letztendlich hat der kleine Puch fast 90 dokumentierte und nennenswerte Siege von 1960 bis 2013 bei Autorennen gewonnen!

Steyr-Puch 500 Modell Fiat Poster

Puch 500 technische Daten
Die Typ-Bezeichnung war auch die Verkaufsbezeichnung
Produktionszeitraum: 1957–1975
Karosserieversionen: Limousine mit und ohne Faltdach, Kombi
Motor: Ottomotoren von 0,5–0,66 Liter (12–30 kW)
Länge: 2970–3054 mm
Breite: 1320–1374 mm
Höhe: 1302–1325 mm
Radstand: 1840 mm
Leergewicht: 470–580 kg

Typ Zylinder
Hubraum Leistung
Bauzeitraum
500 2 Boxer 493 cm³ 16 PS (12 kW) 1957–1959
500 D 1959–1967
500 DL 20 PS (15 kW) 1959–1962
500/S 16/20 PS (12/15 kW) 1968–1969/74
650 T 643 cm³ 20 PS (15 kW) 1962–1969
650 TR 660 cm³ 27/30 PS (20/22 kW) 1964–1966/69
650 TR II 34/41 PS (25/30 kW) 1965–1969
700 E (Kombi) 643 cm³ 20 PS (15 kW) 1962–1964
700 C (Kombi) 25 PS (18 kW) 1960–1968
126 1973–1975

10 unbearbeitete Fotos wie ich verschiedene Steyr-Puch 500 Typen vorgefunden habe.
10 unprocessed photos as I have found the Steyr-Puch 500 models.

Kunstbilder / Oldtimer Poster kaufen:
Für Bestellungen einzelner Poster/Plakate biete
ich verschiedene Formate unter Oldtimer Poster an.
I offer different formats and sizes for the Poster.
To ordering click the following link: prices (Preise)
.