Messerschmitt KR 200 Super

Messerschmitt KR 200 Super Auto Werbung Poster

König der Roller
Messerschmitt KR 200 de Luxe
mit außergewöhnlichem Komfort
Das zuverlässige Tourenfahrzeug
King of the Scooter
Messerschmitt KR 200 de Luxe
with exceptional comfort
The reliable touring vehicle

Sole Concessionnaires
for GREAT BRITIAN and THE BRITISH COMMONWEALTH
Vertragshändler
für Großbritannien und Britisch Commonwealth

Famous throughout the world for its unusual appealing design.
Berühmt auf der ganzen Welt für seine ungewöhnlich, ansprechendes Design.

Original Autowerbung/Werbeslogans in den 50er Jahren
Original Car Advertising in the 50’s

Messerschmitt KR 200 Super kaufen Messerschmitt KR 200 Super Auto Werbung

Am 29. August 1955 war die berühmte Rekordfahrt des Messerschmitt KR 200 Super am Hockenheimring mit 25 Rekorden in 24 Stunden und ca. 2.500 km!
Dazu mehr siehe weiter unten.

79.900 Euro hätte ein Oldtimer-Händler aus Schweinfurt gerne für den Originalnachbau des Rekordfahrzeug Messerschmitt KR 200 Super, ein gerechter Preis wie ich finde, angesichts der Sporthistorie und seiner zahlreichen Rennerfolge. Das Original steht zur freien Besichtigung im Deutschen Museum in München und für kurze Zeit im Zeppelin Museum noch bis zum 23. April 2017. Die KR 200 Super war und ist ein Einzelstück geblieben und wurde 2015 als Replica wieder aufgebaut.

Messerschmitt KR 200 Super technische Daten Messerschmitt KR 200 Super Kunstposter

KR steht für Kabinenroller und wurde von dem deutschen Konstrukteurs Fritz M. Fend entworfen. Ursprünglich als Behindertenfahrzeug angeboten nannten sich die ersten Rollermobile Fend Flitzer (Produktionszeitraum 8.1948–12.1951) und wurden in Rosenheim/Bayern hergstellt. Erst 1953 beagnn dann die Serienproduktion mit der KR 175 als Einzylindermotor mit 173 cm³ Hubraum und 9 PS Leistung von Fichtel & Sachs, Höchstgeschwindigkeit 80 km/h.

Messerschmitt KR 200 Super Rekordfahrzeug Roller Messerschmitt KR 200 Super Rekordfahrzeug Roller

1955 enstand dann der Nachfolger mit der Bezeichnung Messerschmitt KR 200 (1955-1964 angeboten für 2395,- DM) mit mit 10,2-PS-Motor, 191 cm³ und einer Höchstgeschwindigkeit von cirka 90 km/h. Dieser verfügte wie ein Auto ebenso über drei Pedale für Kupplung, Bremse, Gas. Der Ganghebel mit „sequentieller“ Ratschenschaltung: nach hinten ziehen = herunterschalten, nach vorn drücken = heraufschalten. Und wenn man Rückwärts fahren wollte wurde der Zweitaktmotor in umgekehrter Richtung angelassen! Und man konnte, wer wollte mit allen 4 Gängen auch rückwärts fahren. Das Auto, bzw. der Kabinenroller fuhr also rückwärts wie vorwärts gelcih schnell. Ein mechanischer Rückwärtsgang war jedoch gegen Aufpreis sogar lieferbar. Gebaut wurden ca. 30.000 Stück.

Messerschmitt KR 200 Super, Roller by aRi F. in Langenargen Messerschmitt KR 200 Super by aRi F. in Langenargen

1958 kam dann noch eine Cabriovariante hinzu und eine KR 200 Sport die wohl noch am seltensten zu sehen sein wird, wenn überhaupt eher in einem Museum. Vielleicht bekomme ich dazu später noch einige Hinweise von KR-Besitzern, wo es diese seltene Messerschmitt Spezies zu sehen gibt.

Einige unbearbeitete Werksfotos

Weltrekorde mit dem Messerschmitt KR 200 „Super“
Um die Zuverlässigkeit des Kabinenrollers zu beweisen, startete ein Messerschmitt KR 200 am 29. August 1955 auf dem Hockenheimring zu einer Rekordfahrt über 24 Stunden. Das geringfügig modifizierte offene Fahrzeug mit der Bezeichnung „Super“ hatte statt der serienmäßigen Plexiglaskuppel nur eine schmale Cockpitöffnung mit kleiner Windschutzscheibe und hinter dem Fahrer eine sogenannte Kopfrippe, um Luftverwirbelungen zu verringern. Durch höhere Verdichtung und höhere Drehzahl wurde die Leistung des 200-cm³-Motors auf etwa 13 PS angehoben und die drei oberen Getriebegänge waren enger gestuft als in der Serie, sodass im zweiten Gang etwa 80, im dritten 100 und im vierten über 120 km/h erreicht wurden. Die Höchstgeschwindigkeit soll bei 130–140 km/h gelegen haben. Um den Versuch nicht durch Ausfall und Reparatur von Bedienteilen unterbrechen zu müssen, waren die Seilzüge für Gas, Kupplung und Bremse doppelt eingebaut. Außerdem hatte das Fahrzeug einen 30-Liter-Benzintank hinter dem Fahrer und unter dem Sitz zwei Bleiplatten als 60 kg schwerer Ballast, der für den Rekord vorgeschrieben war. Ansonsten entsprach der KR 200 „Super“ weitestgehend der Serie.

Sechs Fahrer wechselten sich während der 24-Stunden-Fahrt ab, unter ihnen der Konstrukteur Fritz Fend und der Journalist H. W. Bönsch sowie H. Rathjens, H.Stumm, K.Eisele und H.Schwind Sie stellten 25 Rekorde über unterschiedliche Strecken und Zeiten auf und brachen die bis dahin bestehenden Weltrekorde in der 350-cm³-Klasse über 1000 Meilen, über 2000 km und mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 103 km/h über 24 Stunden. Der Rekord über zwei Stunden wurde mit 108 km/h aufgestellt.
Quelle: Wikipedia

Messerschmitt KR 200 Super Rekordfahrzeug Messerschmitt KR 200 Super Car Advertising

Nicht vorenthalten will ich Ihnen die Bedienunsganleitung, denn der Messerschmitt Kabinenroller war wohl das einzige Auto, mit Anleitung zum Einsteigen.

Auszug der Bedienungsanleitung
„Einsteigen: Das Ein- und Aussteigen ist beim Kabinenroller etwas anders als Sie es bei anderen Fahrzeugen gewöhnt sind. Vor dem Öffnen der Haube überzeugen Sie sich, ob rechts des Fahrzeugs auch genügend Platz ist. Haube langsam anheben und nach rechts überkippen, bis Lederriemen straff gespannt ist.

Nun, wie folgt Platz nehmen:

Sitz hochschwenken
Lenkung leicht nach rechts einschlagen
Rechten Fuß in Fahrzeugmitte setzen
Platz nehmen
Linken Fuß hineinsetzen
Beide Füße nach vorn setzen

Jetzt erst mit beiden Händen an den schrägen seitlichen Rahmenrohren abstützen und Sitz nach vorne schwenken lassen.“
Quelle: Bedienungsanleitung

Messerschmitt KR 200 Super Roller Rekordfahrzeug Messerschmitt KR 200 Super Frontansicht Rekordfahrzeug

Und zu allerletzt, es gab noch eine Rennversion des KR, der FMR Tg 500 mit 4 Rädern ab 1961 gebaut, zu haben damals für 3725,- DM und einer Höchstgeschwindigkeit von ca. 125 km/h mit 19,9 PS (14,6 kW) bei 5000/min mit 494 cm³ Zweizylinder-Zweitaktmotor (Parallel-Twin) im Heck.
Und auch von diesem wurde ein Nachfolger entworfen, allerdings erst 40 Jahre später in 1994. Hier entwickelte die Firma Tiger Automobile GmbH ein doppelt so schnellen Kabinenroller mit 1300 cm³, 4-Zylinder-Reihenmotor von Rover mit 64 PS. Angeboten für damals 78.000,- DM blieb es ein Einzelstück.

Durch anklicken der einzelnen Bilder können sie diese in meinem Car-Shop größer ansehen und in verschiedenen Bildformaten von der Postkarte zum Versenden für Freunde, bis zum edlen Poster für Ihre Wände zuhause bestellen.
By clicking the different images they can view them in my car shop bigger and order in a number of formats from postcard to send to friends, to the noble poster home for your walls.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken