Rover P5

„poor man’s Rolls-Royce“
„Fine Appaerance – Tradional Engineering…“
Clubsessel-Komfort bei 160 km/h
Werbetexte für den Rover P5

Rover P5 Mark II (Rost-Ratte, Rat Rods, Auto Ratte) Rover P5 in black & yellow

Autosport schrieb nach der Vorstellung vom 22. September 1958 (Presseautos standen wegen Zeitmangel noch nicht zur Verfügung) in der Royal Festival Hall in London: „Andere mögen schneller sein oder auffälliger gestaltet, aber der Rover ist weltweit für absolute Qualität bekannt. Man ist heute gewöhnt, daß jeder neue Wagen seinem Besitzer eine ganze Menge Ärger bereitet, aber von einem Rover erwartet man vom ersten Tage an 100-prozentige Zuverlässigkeit, die bis zum Ende seiner Tage anhält.“

Und tatsächlich war damals ein Rover P5 der Rolls Royce der wohlhabenden Mittelschicht wie Ärzte, Rechtsanwälte und Immobilienmakler. Im Inneren empfang einem edles Leder in großzügigen Sitzen, dazu dicke Teppiche und Holzapplikationen für behagliches Wohlgefühl. Für Beifahrer und Fondpassagieren gab es sogar Picknicktischchen. Ausserdem gab es unter dem Armaturenbrett einen gut sortierten Werkzeugkasten,  allzu oft wurde er bestimmt nicht benutzt: Der P5 erwarb sehr schnell einen Ruf von äußerster Zuverlässigkeit, langlebig war ein weiteres positives Attribut.

Rover P5 in Rat Rod lila & blue Rover P5 Mark II for sale in orange & yellow

Doch beginnen wir von vorne, denn anfangs war der P5 als „kleiner Bruder“ des P4 mit großen Stückzahlen gedacht worden. Da jedoch durch den Erfolg des Land Rover fast alle Kapazitäten erschöpft waren, eine neue Produktionsstätte wurde abgelehnt, entwickelte man ein Automobil der Oberklasse für die wenigen noch frei vorhandenen Ressourcen. Auch ein V-6 Motor war angedacht, doch durch die wenigen zu erwartenden Stückzahlen wurde der Motor aus dem P4 105 weiterentwickelt. Und daraus wurde ein 3-Liter-Reihen-Sechsylinder mit 7-facher Kurbelwellenlagerung der von 1958-1973 zum Einsatz kam. Der V8-Motor kam erst im Rover P5B ab 1967 zum Einbau und wurde bis 1973 eingebaut.

Ausserdem ist der Rover P5 der erste Rover mit selbsttragender Karosserie überhaupt. Hatte der 1. Jahrgang noch ringsum Trommelbremsen, bekam der 2. Jahrgang vorne Scheibenbremsen von Girling. 1962 kam dann der Rover P5 Mark II (Serie II) 3 Litre und 2.6 Litre auf den Markt, der anstatt Windabweiser vorne, jetzt Ausstellfenster hatte. Die seitlichen Chromeleisten beginnen über der Mitte des vorderen Radausschnitts und enden an den Heckleuchten. Gleichzeitig kam auch ein 3 Litre Mark II Coupé zu den Autohändlern der ein etwas niedrigeres Dach und schmälere B-Säulen hatte.

Rover P5 in black & black

Die letzten Exemplare des Rover P5B, die die Rover-Werke verließen, waren ausschließlich der britischen Regierung vorbehalten. Diese Fahrzeuge wurden sogar mehr als 10 Jahre lang in Westminster genutzt. Als ihren Dienstwagen wurde der Rover P5B von Premierminister Harold Wilson, Edward Heath und James Callaghan genutzt.

Rover P5 Coupé Produziert von kW (PS) Motortyp Hubraum
3 Litre Mk II (P5) 1963 – 1965 99 (134) Reihensechszylinder 2.995 ccm
3 Litre Mk III (P5) 1965 – 1967 99 (134) Reihensechszylinder 2.995 ccm
3 Litre Mk III (P5) LHD 1965 – 1967 99 (134) Reihensechszylinder 2.995 ccm
3.5 Litre Coupé (P5B) 1967 – 1973 135 (184) V8 3.528 ccm
Rover P5 Limousine Produziert von
kW (PS) Motortyp Hubraum
3 Litre Mk I (P5) 1958 – 1961 85 (115) Reihensechszylinder 2.995 ccm
3 Litre Mk IA (P5) 1961 – 1962 85 (115) Reihensechszylinder 2.995 ccm
3 Litre Mk II (P5) 1962 – 1965 99 (134) Reihensechszylinder 2.995 ccm
3 Litre Mk III (P5) 1965 – 1967 99 (134) Reihensechszylinder 2.995 ccm
3.5 Litre (P5B) 1967 – 1973 135 (184) V8 3.528 ccm

Gesamt über alle Modelltypen wurden 52.059 Limousinen und 17.082 Coupé’s gebaut.
Sehr gut erhalten, bzw. sofort fahrtüchtig, restaurierte Modelle wie ein Rover P5 3-Litre Mk III Saloon werden mit bis zu 28.000 £ angeboten. Stark restaurierungsbedürftige, dafür nach über 50 Jahren noch alles im Originalzustand, also eine Rost-Ratte (Rat Rods) wie oben zu sehen, bekommen sie mitunter für weit unter 4.000 Euro. Fehlende oder mangelhafte Ersatzteile zur Wiederbeschaffung sind kein Problem beim Rover P5!
Rover P5 in black & green

Durch anklicken der einzelnen Bilder können sie diese in meinem Car-Shop größer ansehen und in verschiedenen Bildformaten von der Postkarte zum Versenden für Freunde, bis zum edlen Poster für Ihre Wände zuhause bestellen.
By clicking the different images they can view them in my car shop bigger and order in a number of formats from postcard to send to friends, to the noble poster home for your walls.

Merken